Lehmbauregeln


Lehmbaustoffe? Hält da überhaupt ein Nagel drin?

Moderne Lehmbaustoffe sind so fest, dass alle in Wohnungen üblichen Gewichte problemlos befestigt werden können. Lange Holzbau-Schrauben (SPAX) oder Porenbeton-Dübel eignen sich dazu am besten. Gegenstände wie Waschbecken und Hängeschränke sollten, wie im Trockenbau üblich, an einer Unterkonstruktion aus Holz o.ä. befestigt werden.

Ist so etwas nicht sehr teuer?
Viele Lehmbaustoffe und -techniken unterscheiden sich preislich nicht von anderen Baustoffen und Verfahren, andere sind günstiger oder haben einen höheren Preis. Lassen Sie sich ein konkretes Angebot erstellen und wählen Sie.

Kann man das auch selbst machen?
Man kann. Lehmbaustoffe sind wasserlöslich, im Gegensatz zu Gips oder Zement erhalten sie ihre Festigkeit lediglich durch Austrocknung. Das macht die Verarbeitung angenehm und stressfrei. Lehmbau macht Spaß.

Welche Möglichkeiten habe ich mein Fachwerkhaus zu dämmen?
Wir bieten Ihnen drei alternative Verfahren der Innendämmung: Die Innenschale aus Holzleichtlehm, die Innenschale aus Leichtlehmsteinen und das Verfahren der angemörtelten Dämmplatten. Alle drei Verfahren haben sowohl Vorzüge als auch Aspekte, die zu bedenken sind.

Sind Lehmputze auch für Küchen und Bäder geeignet?
In Küchen und Bädern von Einfamilienhäusern ja, sie können dort problemlos in allen Bereichen eingesetzt werden, die nicht durch Spritzwasser oder sonstigen Nässeanfall gefährdet sind. Im Spritzwasserbereich sollte man jedoch fliesen.

Kann man auf Lehmputz überhaupt fliesen?
Wenn man die Flächen zuvor mit Tiefengrund behandelt hat, ja. Allerdings muss das Grundiermittel hoch viskos sein (Lösungsmittel), damit ein tiefes Eindringen in den Putzaufbau gewährleistet ist. Nichts spricht dagegen, auf den zu verfliesenden Flächen eine Feuchtraumplatte oder ein wasserfestes Putzmaterial zu wählen, da der Lehm hinter der glasierten Fliese ohnehin keinerlei Auswirkung auf das Raumklima hat.

Mit welchen Farben werden Lehmputze angestrichen?
Sie können die Lehmputze mit Lehmfarben, -streichputzen, Kalkfarben oder -streichputzen farbig gestalten. Selbstverständlich auch mit den farbigen Spachtel- oder Finishputzen.