Ofen

 

Walltherm der erste wasserführende Naturzug-Holzvergaserofen für den Wohnbereich

Die Vorteile auf einen Blick:

- schnell heizender wirtschaftlicher Ofen
- umweltfreundlich und platzsparend
- unabhängig gegenüber der ständig steigenden Rohstoff - Preise

Ihre Lösung:
der Walltherm - der Naturzug-Holzvergaserofen:

Der hohe Wirkungsgrad von über 90 % sorgt für sparsam e und saubere Verbrennung. Dies gewährleistet das Holzvergasungs-Brennsystem mit zwei Brennkammern: Im oberen Brennraum wird das Holz wie gewohnt verbrannt, dabei entstehen Gase, anstatt diese Holzgase, wie sonst üblich, direkt in den Kamin zu führen, werden sie beim Walltherm in die untere Brennkammer geleitet und dort bei hoher Temperatur nachverbrannt. Die heißen Abgase erhitzen dort das Heizungswasser.

Diese Heizkesselfunktion bietet Heizleistung für ein ganzes Haus (> 120 m²), einschließlich sanitärer Warmwasserversorgung.
Der Raum in dem der Walltherm steht, wird über Strahlungswärme direkt beheizt. Zuzüglich beliefert der Ofen einen Kombispeicher mit Wärme, mit dem erhitzten Heizungswasser können dann weitere Wohnräume über Heizkörper, Fußbodenheizung ... beheizt werden. Ebenso findet über diesen Kombispeicher die Warmwasserversorgung statt.

Gefälliges Design, platzsparende, kompakte und funktionelle Bauweise

Das sichtbare Feuer sorgt für Wohlbehagen und Gemütlichkeit. Der Walltherm kann in schwarz-matt oder anthrazit geliefert werden. Durch die platzsparende Bauweise eignet sich der Walltherm ausgezeichnet für die Aufstellung in jedem Wohnraum.

Die eingelassenene Herdplatte ermöglicht, dass mit dem Walltherm - Ofen auch gekocht werden kann. Somit eignet er sich idealerweise auch für Hütten, Wochenendhäuser usw.

Verbrannt werden können Holz, Holzbriketts, Holzkohlebriketts und andere feste erneuerbare Brennstoffe.

 

 

Der Keumalit Grundofen Goethit.

Kleiner Ofen, große Wirkung.
Bei dem Keumalit-Grundofen mit nur 52 cm Durchmesser handelt es sich um einen Ofen, der nicht nur durch Ästhetik, sondern auch durch Leistung besticht. Das Material, aus dem der Ofen gefertigt ist, nennt sich Keumalit (von lat. cheuma = Guss und griech. lithos = Stein). Ein feuerfestes Material für den Ofen- und Kesselbau, das die herkömmlichen Materialien (wie Schamotte und Ton) in wesentlichen Eigenschaften übertrifft. Es zeigt eine zu vernachlässigende Wärmeausdehnung, hat keine sogenannten „Festigkeitslöcher“, die das Material bei hohen Temperaturen schnell brüchig machen, es ist im Gussverfahren zu großformatigen Platten, aber auch zu komplizierten Formteilen zu verarbeiten und glasierbar wie herkömmliche Keramik – all dies macht das Material Keumalit zu einem einzigartigen Werkstoff. Außerdem, und das ist schließlich das, was diesen Ofen ausmacht: Es speichert extrem gut Wärme. Zudem ist der Ofen enorm sparsam, denn das während einer etwa einstündigen Feuerungsphase lichterloh abgebrannte Stückholz füllt die schweren Speichermassen für etwa 9 Stunden.

 

Der Auf-/Einbau des Ofens geschieht ohne viel Dreck und Staub – ideal zum „Nachrüsten“. Er wird aufgestellt und an den Kaminzug angeschlossen – fertig.
Am Ende hat man also mit weniger Aufwand einen kleinen, ästhetischen Ofen, der eben jene Strahlungswärme produziert wie seine großen, eingebauten Kollegen – die Kachelöfen –, dabei weniger Platz raubt und weniger Holz verbraucht, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen; schlicht einfach effektiver ist.


Vier Ringe
Nennwärmeleistung 1,8–2,5 kW, 127 cm hoch, ca. 400 kg 3.600,00 €
Fünf Ringe
Nennwärmeleistung 2,3–3 kW, 155 cm hoch, ca. 500 kg 4.450,00 €
Sechs Ringe
Nennwärmeleistung 2,8–3,5 kW, 183 cm hoch, ca. 600 kg 5.300,00 €