Holzdielen

 

Massivholzdielen -  Kellerwald-Diele - Burg-Diele - Biodiele

Massivholzdielen - erleben Sie die Faszination von natürlichen und individuell gefertigten Holzfußböden
. Unsere Holzdielen werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Die Hölzer kommen aus Wäldern mit nachhaltiger Forstwirtschaft. Durch ihren soliden Aufbau sind die Dielen außerordentlich langlebig und somit gleichzeitig modern und ökologisch sinnvoll. Die Vielfalt an Hölzern, Ausprägungen und Größen lassen keine Wünsche offen. Die Dielen können schwimmend mit Klammern oder auf eine Holzunterkonstruktion verdeckt genagelt oder geschraubt werden – je nach Aufbauhöhe. Endbehandelt mit Ölen und Wachsen erhalten die Dielen eine extrem strapazierfähige Oberfläche.

 


Die Kellerwald-Diele

Spüren Sie die natürliche Ausstrahlung und den individuellen Charakter einer jeden Diele. Unterschiedliche Dimensionen in Breite, Stärke und Länge zeichnen die Kellerwald-Diele aus. Kommen Sie zu uns in die Ausstellung, Sie werden begeistert sein von der großen Auswahl an Hölzern, Ausprägungen und Oberflächen.

 

 

Die Burg-Diele

Diese Dielen schreiben Geschichte. Sie passen allerdings nicht nur in Burgen und Schlösser, sondern verleihen auch modernen Eichrichtungsstilen ein edles und exklusives Wohnambiente. Die Burgdiele - eine Eichendiele - wird mit Gebrauchsspuren durch außergewöhnliche Oberflächenbehandlung in 7 Farbvariationen und in unterschiedlichen Breiten und Längen hergestellt. Eine Diele so antik wie sie wünschen.

 

Die Gutshofdiele

Diese Massivholzdielen werden als klassischer Holzfußboden  unter Zugrundelegung der DIN 4072 (gespundete Bretter) produziert. Das Holz unserer Dielen stammt ausschließlich aus PEFC zertifizierten Wäldern und wird nur in der Zeit zwischen November und Januar eingeschlagen. In diesen Monaten befinden sich die Bäume in einer Art „Winterschlaf“. Der Saftstrom ist dann nur noch minimal vorhanden. Geschlagenes Holz aus dieser Zeit zeichnet sich durch besonders hohe Qualität aus. Reißen, Quellen und Schwinden sind bei diesem Holz daher sehr gering. Die Hölzer haben zum Zeitpunkt des Einschnitts bereits eine Ausgangsfeuchte von ca. 20 – 35 % und werden dann schonend, technisch auf 8 -10 % Holzfeuchte heruntergetrocknet.

Die Bretter werden anschließend vorgehobelt, visuell sortiert, noch mal gehobelt und 4-seitig bzw. bei Raumlänge 2-seitig mit Nut und Feder versehen (nach DIN 4072). Beim Hobeln wird bereits beachtet, dass die dem Kern zugewandte Seite die spätere Fußbodenoberseite wird.

Die Gutshofdiele erhalten Sie als Systemlängen bei Laubhölzern in 19 mm und bei den Nadelhölzern in 19 und 25 mm Stärke. Auf  Wunsch auch Raumlängen und Sondermaße.

www.gutshofdiele.de

Katalog Gutshofdiele.pdf

 

Natürlich bekommen Sie bei uns auch alle Zubehörartikel wie Fußleisten, Kokosfaserstreifen, Flachsfilze, Holzweichfaserplatten zur Trittschalldämmung, Klammern sowie Pflegemittel und im Verleih die Poliermaschine.